Startseite / Node / Alm Solbråsetra

Alm Solbråsetra

Share

Der braune Ziegenkäse Gudbrandsdalsosten ist der Klassiker auf dem norwegischen Frühstückstisch. Dieser Käse hat eine Geschichte, die bis ins Jahr 1863 zurückreicht, als die junge Sennerin Anne Hov etwas tat, was seinerzeit als reine Verschwendung galt: Sie goss Sahne in die Molke! Damals wurde die Sahne nur zur Herstellung von Butter verwendet, während der Käse mager war ohne die reichen Geschmacksstoffe des Milchfetts. Anne hatte echten roten Ziegenkäse bei einer anderen Sennerin probiert. Obwohl dies auch ein magerer Käse war, hatte er den kräftigen Geschmack der Ziegenmilch, der Anne so gut geschmeckt hatte. Beim nächsten Sennerinnentreffen wollte sie einen ebenso guten Käse servieren. Nach einer Beratung mit ihrem Vater wagte Anne es, Sahne in die Molke zu mischen. Das gab dem Käse einen volleren Geschmack. Der Käse erntete auch von den anderen Sennerinnen, die auf ihren Almen um den See Gålåvatnet wohnten, Lob. Das war der Beginn eines wichtigen Wandels der norwegischen Landwirtschaft. Die Butterherstellung wurde zum Großteil von der besser bezahlten Fettkäseproduktion abgelöst. Diese neue Form der Veredlung der Milch verschaffte den Bauern ein höheres Einkommen. Die Traditionen der Almwirtschaft leben auf der Alm Solbråsetra weiter. Im Sommer Gudbrandsdalsostherstellung und Kostproben.

Map 

Olavsrosa holder